Artikel-Schlagworte: „Hexagramme“

Trigramme sind Strichcodes, 3 Linien – mal unterbrochen (Yin), mal durchgehend (Yang). Jedes Trigramm hat seinen Platz im Bagua und mit ihm sind bestimmte Eigenschaften, Merkmale, Körperteile, Lebensthemen und mehr verknüpft.

Hexagramme nun sind zusammengesetzte Trigramme. Bei einer Feng Shui Auswertung geben diese Hexagramme interessante Hinweise zu bestimmten Themen. Betrachtet werden können dabei z. B. die Ausrichtung der Eingangstür, die Blick- und Sitzrichtung des Hauses, bestimmte markante Objekte in der Umgebung und das Entwicklungspotential, welches sich hier verbirgt.

Interessant kann auch die Verknüpfung der Sitzrichtung des Hauses und des persönlichen Trigramms sein. Diese Verknüpfung gibt Hinweise auf die aktuelle Entwicklungsphase und die Unterstützung, welche ich aus meiner Wohnung für meinen Entwicklungsweg erhalte.

Verständliche Einblicke zum Thema Trigramme und Lebensweg bietet das Buch von Reinhard Proschazka „Wenn Feuer und Wasser sich begegnen“. Allerdings ist es weniger für Feng Shui Wissen zu empfehlen, da hier das 3 Türen Bagua zum Ansatz kommt und das nicht für wirkliche Feng Shui Maßnahmen zu empfehlen ist. Der Großteil des Buches beschäftigt sich aber sehr verständlich mit den Wesenstypen und der Lebensbereiche auf der Basis der Trigramme und bietet deshalb einen guten Einstieg.

Spannend, geheimnisvoll, verwirrend….Das Buch der Wandlungen. Ein Buch das nicht einfach gelesen werden kann. Das Orakelbuch dessen Ursprung zwischen 2.500 und 5.000 Jahre alt sein soll und Aussagen mit Hilfe von Strichcodes macht. Es gibt keine festen Antworten, es gibt Hinweise. Alles ist Wandelbar nichts ist fest. ….und es ist unendlich schwer es wirklich und tief zu begreifen….

Im „I Ging“ findet man den Ursprung der Trigramme – den Strichcodes, dem binären System. Ein Trigramm besteht aus 3 Linien. Eine ganze Linie bedeutet Yang und eine durchbrochene Linie Yin. Allen sind Bilder, Eigenschaften und Merkmale zugeordnet. Zwei Zeichen zusammengesetzt ergeben ein Hexagramme, die im „I Ging“ die Antworten des Fragenden beantworten. Dabei zeigt das erhaltene Hexagramm die Gegenwart an und das sich durch die beweglichen Linien in ein neues Hexagramm wandelnde die mögliche Entwicklung.

Für die Befragung werden je 3 Münzen 6 Mal für jede Linie hintereinander geworfen. Vorab wird der Wert der jeweiligen Seite der Münzen festgelegt. Zahlenwert der Münzen bekommt den Wert 2 und das Wappen den Wert 3. Nun gibt es die Möglichkeit für 4 verschiedene Ergebnisse pro Wurf. Eine ungerade Zahl pro Wurf ergibt dann eine Yang Linie (durchgezogen) und gerade Zahlen erhalten eine Yin Linie. Aufgebaut wird das Hexagramm von unten nach oben. Bei den Zahlen 6 und 9 wandeln sich danach die Linien von Yin zu Yang und eben von Yang zu Yin. Damit hat man ein neues Hexagramm, welches die Entwicklung die Zukunft sagt.

Wie Eingangs gesagt, spannend, geheimnisvoll, verwirrend…..ja und verwirrende Antworten erhält man auch bei zu häufiger Befragung. Viel Spaß beim Befragen des Orakels!

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger
Feng Shui Beraterin

Fengshui Suche
Xing
Jacqueline Berger
Twitter