Artikel-Schlagworte: „Glück“

Innehalten

Viele pflegen nur ihr Äußeres und wundern sich, warum sie trotz der Politur im Außen unglücklich sind. Dabei sollten sie erst den Glanz in sich entfalten. Das überträgt sich dann von selbst ins Außen.

„Tauche ein in die Strahlen der Sonne. Nimm wahr, den Rhythmus Deines Herzens. Und werde ruhig. Dann wirst Du hören, wie die Stille zu Dir spricht, und verstehen: Das Glück ist immer da. Es will sich verschenken. Und dann komme an. Bei Dir.“

(Happinez, Ausgabe 9/2015)

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Innehalten

 

Bei der Beschäftigung mit dem Thema „Spirituelle Sterbebegleitung“ ist mir ein Spruch begegnet, dessen Wahrheit ich tief in meinem Inneren gespürt habe.

Der Tod ist der Grenzstein des irdischen Lebens, aber nicht der Liebe.
(Verfasser unbekannt)

Lieben und Leben Sie Ihre Liebe aus ganzem Herzen im Hier und Jetzt, ohne Kompromisse und gegen alle Vorbehalten der Umgebung. Sie überlebt Grenzen.

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Die Welt ist laut von Menschen mit Worten, die oft nichtssagend sind. Diese leeren Worte sind Datenmüll in unseren Köpfen. Sie rauben uns Kraft und Kapazität für Dinge, die uns wirklich wichtig sind.

„Bitte nur sprechen, wenn das Gesagte die Stille verbessert.“
(Thailändisches Sprichwort)

Halten Sie inne und überlegen Sie das nächste Mal, ob Sie nicht einfach nur durch Ihre Präsenz glänzen, anstatt mit leeren Worten.

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

„Unglücklich wird man durch die Betrachtung dessen, was einem fehlt – glücklich nur durch das woran man sich erfreut“
(Aus: Jenseits des Regenbogens)Innehalten

 

Schauen Sie sich um und erfreuen Sie sich an dem was Sie umgibt – Blumen, Wiese, Schmetterlinge, Käfer, Ihre Liebsten…..!

Innehalten – Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

InnehaltenImmer schneller, höher, weiter…….getrieben von Suche nach dem Glück – wie auch immer das für den Einzelnen aussieht – verliert so mancher den Blick für die schönen Dinge am Wegesrand.

„Es gibt keinen Weg zum Glücklichsein.
Glücklichsein ist der Weg“
(Buddha)

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Glück und Zufriedenheit, was heißt das genau? Was heißt das für jeden Einzelnen? Für den einen ist das Auto, für dInnehaltenen anderen ein gefülltes Bankkonto, für den nächsten die Familie und für wieder andere ist es die Gesundheit! Jeder definiert sein Glück anders, jeder setzt andere Prioritäten. Solange man sich dabei nicht verzettelt und penetrant unzufrieden ist, weil man manches noch nicht so erreicht hat, ist das völlig okay.

Glück und Zufriedenheit können aber auch kleine unscheinbare Dinge sein. Das Projekt von „Lebensherbst“ hat mich persönlich sehr berührt. Der Fotograf Tom Abraham hat sich mit der Frage beschäftigt „Was zählt wirklich im Leben?“ und eine wunderschöne Bildreihe erstellt.

Er hat Menschen zwischen 64 und 98 Jahren mit dem Gegenstand, der ihnen im Moment der Aufnahme am meisten am Herzen liegt fotografiert. Außerdem gibt es eine kurze Erklärung, warum die Menschen mit dem Gegenstand verbunden sind – und wer sich angesprochen fühlt, kann einzelnen eine persönliche Nachricht senden.

Übrigens, wenn wir Innerlich zufrieden sind, spiegelt sich das Glück auch im Außen.

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Ein glückliches Leben…Innehalten

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.

(Erasmus von Rotterdam)

Lassen Sie nicht ein Schema pressen. Bleiben Sie individuell und einzigartig!

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Innehalten

Freude

Die schönste Freude erlebt man immer da,
wo man sie am wenigsten erwartet.

(Antoine de Saint-Exuéry)

Seien Sie offen und neugierig. Dann erleben Sie die schönsten Momente.

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Gedanken

Eigentlich bin ich kein großer Kinogänger und meinen Kinoschnitt habe ich mit 2-mal hintereinander „Avatar“ bereits drastisch gehoben. Aber neugierig durch die Erzählungen meines Sohnes, sich ins tiefste Unterbewusstsein einzuschleusen, habe ich mich entschlossen im Kino den Film „Inception“ anzuschauen.

Coachings, Heilung mit Matrix-Quantenheilung, CQM ….alles mentale Methoden zu Lösung von Blockaden und Verbesserung unseres Lebens, mit denen ich bereits in Berührung gekommen bin oder Seminare besucht haben. Es ist ein faszinierendes Gebiet, mit Gedanken etwas zu ändern oder zu beeinflussen.

Im Film nun wird soll ein Gedanke eingepflanzt werden. Damit dieser nachhaltig wirkt, muss er im tiefsten Unterbewusstsein verankert werden. Nicht abwegig, da wir selbst aus Erfahrung wissen, dass unsere noch so guten Vorsätze oft nach kurzer Zeit verblassen. Erst wenn wir diese tief verinnerlicht haben und wir auch die Notwendigkeit dafür erkennen, kann uns nichts an der Umsetzung hindern.

Wie viel eigene Gedanken haben wir eigentlich? Bestimmen wir selbst, was wir denken? Der erste Satz aus tiefer Überzeugung wird wahrscheinlich von Ihnen ein „Natürlich bestimme ich selbst über meine Gedanken!“ sein.

Ist es wirklich so? Wir bekommen tagtäglich zig Informationen über Zeitschriften, Internet und Fernsehen. Sind die Beiträge wirklich neutral? Oder bekommen wir bereits vorgegeben, wer die Guten und wer die Bösen sind, was ich kaufen muss und was nicht, um glücklich zu sein, welches Essen ist gesund und was tut mir gar nicht gut….Diese Liste der Beispiele lässt sich endlos fortsetzen. Die Beiträge enthalten nicht Ihre eigentlich Meinungen, es wird Ihnen suggeriert, dass es Ihre Gedanken sind.

Achten Sie einmal darauf, woraus sich Ihre Meinung oder Ihr Urteil bildet. Haben Sie selbst die Fakten gesammelt oder Erfahrungen gemacht, welche das rechtfertigen? Ich gebe zu, bei der Informationsflut ist es schwierig frei von Fremdeinflüssen zu sein. Gruselig finde ich aber die Version des Films, das fremde Menschen über die Traumebenen einsteigen und Stück für Stück tief ins Unterbewusstsein einzudringen, um dort – von wem auch immer – gewünschte Gedanken zu säen.

Bei genauere Betrachtung allerdings nicht abwegig. Denn bereits jetzt wird doch unser Unterbewusstsein manipuliert – mit Werbung, Düften oder Musik, dann kauft es sich doch doppelt so gut ein. Ob man es braucht oder nicht! Behalten Sie den Überblick und bleiben Sie in Ihrer Realität.

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Innehalten

Reichtum

Der große Reichtum unseres Lebens,
das sind die kleinen Sonnenstrahlen,
die jeden Tag auf unseren Weg fallen.

(Hans Christian Andersen)

Schauen Sie hin und erkennen Sie Ihre tägliche Bereicherung!

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Fengshui Suche
Xing
Jacqueline Berger
Twitter