Artikel-Schlagworte: „Entwicklung“

Im letzten Artikel fiel der Satz „wie Innen so Außen“. Ein Ausspruch, welcher auf jeden erdenklichen Bereich in unserem Leben zutrifft und im Feng Shui Spielraum für Interpretation lässt.

Dieser Satz zeigt unsere Resonanz mit unserer Umgebung. Sind wir innerlich völlig chaotisch und unstrukturiert, wird sich das in der Gestaltung unseres Umfeldes zeigen. Und dieses Umfeld wirkt dann wiederum in seiner ganzen Ausstrahlung auf uns. Wenn wir nicht bewusst diesen Kreis durchbrechen, unsere Umgebung betrachten und ehrlich beurteilen, was zu ändern ist, werden wir weiterhin in chaotischen Verhältnissen leben.

Ein erster Anfang ist es unsere Umgebung mit Aufmerksamkeit zu betrachten! Daraus kann sich  Achtsamkeit entwickeln. Aufmerksamkeit und Achtsamkeit sind ein guter Boden für mehr Harmonie, Lebensfreude und Ausgeglichenheit. Aber! Alles fängt bei uns selbst an! Klingt hart und anstrengend, vor allem da wir damit selbst Schöpfer unserer eigenen Realität werden und die Schuld für unsere Lebensqualität nicht auf andere abwälzen können.

Den Beginn für Veränderung kann eine Feng Shui Beratung setzen. Die Gestaltungen der Räume aufgrund der Analyse, werden nach der Umsetzung im Äußeren als Veränderung wahrgenommen und bewirken Veränderungen in unserem Inneren.

Nur, selbst das Beste „Feng Shui Haus“ erspart uns nicht in den Spiegel zu schauen und uns selbst weiter zu entwickeln. Aber es unterstützt beim Umgang mit den wichtigen Themen. Damit wird das Potential für die persönliche Weiterentwicklung freigesetzt und verbessert unsere Lebensqualität.

Aber zu diesem Schritt gehört Mut! Haben Sie den?

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Spannend, geheimnisvoll, verwirrend….Das Buch der Wandlungen. Ein Buch das nicht einfach gelesen werden kann. Das Orakelbuch dessen Ursprung zwischen 2.500 und 5.000 Jahre alt sein soll und Aussagen mit Hilfe von Strichcodes macht. Es gibt keine festen Antworten, es gibt Hinweise. Alles ist Wandelbar nichts ist fest. ….und es ist unendlich schwer es wirklich und tief zu begreifen….

Im „I Ging“ findet man den Ursprung der Trigramme – den Strichcodes, dem binären System. Ein Trigramm besteht aus 3 Linien. Eine ganze Linie bedeutet Yang und eine durchbrochene Linie Yin. Allen sind Bilder, Eigenschaften und Merkmale zugeordnet. Zwei Zeichen zusammengesetzt ergeben ein Hexagramme, die im „I Ging“ die Antworten des Fragenden beantworten. Dabei zeigt das erhaltene Hexagramm die Gegenwart an und das sich durch die beweglichen Linien in ein neues Hexagramm wandelnde die mögliche Entwicklung.

Für die Befragung werden je 3 Münzen 6 Mal für jede Linie hintereinander geworfen. Vorab wird der Wert der jeweiligen Seite der Münzen festgelegt. Zahlenwert der Münzen bekommt den Wert 2 und das Wappen den Wert 3. Nun gibt es die Möglichkeit für 4 verschiedene Ergebnisse pro Wurf. Eine ungerade Zahl pro Wurf ergibt dann eine Yang Linie (durchgezogen) und gerade Zahlen erhalten eine Yin Linie. Aufgebaut wird das Hexagramm von unten nach oben. Bei den Zahlen 6 und 9 wandeln sich danach die Linien von Yin zu Yang und eben von Yang zu Yin. Damit hat man ein neues Hexagramm, welches die Entwicklung die Zukunft sagt.

Wie Eingangs gesagt, spannend, geheimnisvoll, verwirrend…..ja und verwirrende Antworten erhält man auch bei zu häufiger Befragung. Viel Spaß beim Befragen des Orakels!

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger
Feng Shui Beraterin

Fengshui Suche
Xing
Jacqueline Berger
Twitter