Pflanzen gibt es unwahrscheinlich viele. Ob Heilpflanzen, Kräuterpflanzen, Zimmerpflanzen, Gartenpflanzen. Kräuter – und Heilpflanzen finden in der Medizin ihren Eingang. Zimmerpflanzen und Gartenpflanzen – ob Blumen, Sträucher, Baume oder Gemüse wählen wir nach unseren Vorlieben aus.

Bei Feng Shui Beratungen werden keine festen Einrichtungsgegenstände vorgegeben. Hier kann man nach persönlichen Vorlieben unter Beachtung von Formen, Farben und Materialien die eigene Handschrift in Wohn- oder Geschäftsräume bringen. Bei Vorschlägen zur Gestaltung gebe ich immer auch Hinweise, welche Art von Pflanzen hier integriert werden könnten.

Pflanzen werden hier genauso wie Möbel aufgrund ihrer Eigenschaften den bestimmten Elementen (klick) zugeordnet. Das kann die Blattform sein, die Blütenart, die Wuchsrichtung oder eine spezielle dominante Färbung. Gesunde Pflanzen bringen aktives Chi in die Räume. Sie harmonisieren und stabilisieren den Energiefluss. Können zur Entschärfung von Kanten genutzt werden oder zur Aktivierung so genannter toter Ecken.

Chi durch Pflanzen

Ich muss Sie hier enttäuschen, falls Sie auf genaue Pflanzenempfehlungen für Ihre Wohnung gehofft haben. Diese kann ich nur nach einer Objektauswertung geben. Sicherlich könnte ich Ihnen hier sagen, stellen Sie rote Rosen in den Südwesten. Sollte Ihre Wohnung allerdings hier ganz andere Energien benötigen, wäre das nicht in Ihrem Interesse. Anders sieht das bei der Gartengestaltung aus. Dieses ist aber ein anderes Thema.

Einen Hinweis möchte ich Ihnen aber doch noch geben. Achten Sie auf gesunde, kräftige Pflanzen. Schnittblumen bringen grundsätzlich frische Energie. Tauschen Sie diese bitte rechtzeitig aus. Verwelkte und kränkelnde Pflanzen unterstützen sicher nicht bei der Harmonisierung Ihrer Räume.

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger
Feng Shui Beraterin

Kommentieren

Fengshui Suche
Xing
Jacqueline Berger
Twitter