Bagua mit LebensthemenDas Bagua ein Hilfsmittel im Feng Shui. Es ist ein Raster, welches uns ermöglichst unseren Grundriss in Bereiche einzuteilen, um diese zu bewerten und zu optimieren. Im Bagua finden sich die Trigramme, Himmelrichtungen, Elemente mit ihren Eigenschaften wie Formen und Farben und auch die Lebensthemen wieder.

Leider kam das Bagua über die „schöner Wohnen Lehre“ des 3 Türen Bagua sehr in Verruf. Bewusst ist mir dies geworden, als ich kürzlich im Netz einen Kommentar gelesen habe, der in etwas so klang:

<<<….. sobald irgendwas von Bagua steht, Finger weg. Dann ist es nichts wert…>>>

Damit wird ein wichtiges Hilfsmittel im Feng Shui als wertlos bezeichnet. Nun, hier ist leider gefährliches Halbwissen vorhanden.

Schön ist ja, wenn es sich herumspricht, dass dieses 3 Türen Bagua – welches lediglich immer an der Eingangstür angelegt wird – wertlos für eine wirkliche Veränderung durch Feng Shui ist. Schlecht ist nun aber, wenn dieses Wort „Bagua“ als negativ in den Köpfen abgelegt wird.

Deshalb möchte ich heute noch mal klarstellen:
Das Bagua nennt man das Art Raster, mit dem die Aufteilung des Grundrisses in meist 9 gleichgroße Rechtecke erfolgt. Alternativ kann der Grundriss auch sternförmig wie eine Torte aufgeteilt werden. Diese Aufteilungen sind die Lebensbereiche, denen bestimmten Eigenschaften und ein Trigramm zugeordnet sind. Diese Lebensbereiche können zusammen mit der jeweils verwendeten Auswertungsmethode z. B. Fliegende Sterne betrachtet werden. (ausführliche Beschreibung hier)

Diese Verknüpfung der Lebensbereiche ist aber nicht zu verwechseln mit der stark vereinfachte Form des Drei-Türen-Bagua, wo weder zeitliche noch Richtungsenergien beachtet werden, sondern das Raster nur an der Eingangstür ausgerichtet wird. Bei dieser Methode hilft nur guter Glauben.

Schauen Sie genau hin, was Ihnen verkauft wird. Fragen Sie nach, welche Methode verwendet wird!

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger
Feng Shui Beraterin

2 Kommentare zu „Feng Shui – Bagua“

  • Liebe Frau Berger

    Ohne Sie persönlich kritisieren zu wollen, muss ich diesem Eintrag von ganzem Herzen widersprechen.

    Ich arbeite vorwiegend mit dem „Drei-Türen-Bagua“ (unter anderweitigem Einbezug der Himmelsrichtungen), auch wenn ich das Ost-West-System und die Fliegenden Sterne kenne und kann.

    Oberflächlich verwendet mag das Bagua nichts Wert sein, dem stimme ich zu (trifft für jede Methode zu).

    Die vertiefte Bagua-Analyse, die wir im intuitiven oder spirituellen Feng Shui verwenden, liefert aber sehr tiefe Erkenntnisse über die Menschen, die in dem betreffenden Grundriss leben. Für die Kundinnen und Kunden ist dieses ganzheitliche Feng Shui sehr gut nachvollziehbar und sehr dienlich für ihr persönliches Wachstum.

    Ich möchte die Arbeit mit dem Bagua hier nicht ausschweifend beschreiben (gerne erkläre ich Ihnen auf Anfrage mehr dazu), hoffe aber, dass ich mit meinem Kommentar das verunglimpfte „Drei-Türen-Bagua“ wieder in ein besseres Licht rücken kann. 😉

    Es wäre schön, wenn verschiedene Methoden im Feng Shui neben- oder sogar miteinander „gelten“ dürften.

    Herzliche Grüsse

    Luzia Hämmig

  • Jacqueline Berger says:

    Liebe Frau Hämmig,

    es gibt immer mehrere Wahrheiten. Unbestritten ist, dass das Bagua ein wichtiges Hilfsmittel aufgrund seiner Zuordnungen und Verknüpfung von Themen ist.

    Ich vergleich die verschiedenen Methoden gern mit einem Kuchen. Das 3 Türen Bagua ist z. B. ein Marmorkuchen aus trockenem Teig. Dann gibt es Abstufungen mit weiteren Zutaten zum Verfeinern. Zum Schluß kommt dann eben eine „Donauwelle“ oder eine „Schwarzwälder Kirsch Torte“ heraus. Essen kann man alles. 😉

    Sie schreiben ja, das Sie bei Ihren Auswertungen die Himmelsrichtungen mit einbeziehen. Die meisten Vorschläge beinhalten aber doch bei dieser Methode lediglich die Aufforderung „…..bitte legen Sie Ihren die Linie mit der Karriere an Ihre Eingangstür an……“. Und an solchen Aussagen oder Verbreitungen zu Feng Shui störe ich mich. Feng Shui ist hat immer den Bezug zur Landschaft und damit zu den Energiequalitäten der Himmelsrichtungen. Diese möchte ich nutzen.

    Es liegt mir fern verschiedene Methoden nicht nebeneinander zu akzeptieren. Schließlich gibt es auch die verschiedensten alternativen Heilmethoden. Ich verwehre mich aber gegen Pauschalaussagen, dass immer „in der Ecke hinten links“ die Wohlstandsecke ist.

    Herzliche Grüße
    Jacqueline Berger

Kommentieren

Fengshui Suche
Xing
Jacqueline Berger
Twitter