Archiv für Juni 2011

Bei jeder Feng Shui Beratung erhalten Sie Empfehlungen für die Gestaltung Ihrer Räume. Wichtig ist mir dabei, dass der Geschmack des Kunden auch in seine Umgebung Einzug hält.

Die Empfehlungen setzten sich aus Formen, Farben oder Materialien zusammen. Aus diesem Potpourie können sich die Gestaltungselemente gesucht werden, welche jedem persönlich willkommen sind und nicht wegen eines „Feng Shui Stempels“ zum Einsatz kommen.

Neben Farbe und Dekoartikeln finde ich Wandtattoos eine super Möglichkeit, verschiedene Elemente einzubringen. Da können Holzakzente durch Pflanzen–Tattoos geklebt werden, Küchen durch duftende vermittelnde Kaffeetassen einladend gemacht und Kinderzimmer aufgepeppt werden. Sogar Schlafzimmer können durch Tattoos zum Träumen einladen oder mit eigenen Sprüchen neuen Flair bringen.

Hier sind de Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es gibt für jeden Raum das passende Tattoos. Und das gute daran, wenn man Veränderungen wünscht, braucht man nicht gleich die gesamten Räume neu zu streichen – das bringt auch ein neues Tattoo!

Einen ersten Eindruck finden Sie hier! www.deine-wandtattoos.de

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

„Unglücklich wird man durch die Betrachtung dessen, was einem fehlt – glücklich nur durch das woran man sich erfreut“
(Aus: Jenseits des Regenbogens)Innehalten

 

Schauen Sie sich um und erfreuen Sie sich an dem was Sie umgibt – Blumen, Wiese, Schmetterlinge, Käfer, Ihre Liebsten…..!

Innehalten – Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Da ich vorher einen Tipp zum Anschauen gegeben habe, soll auch ein Tipp für Ihre Wohnung zur Unterstützung von Feng Shui Maßnahmen nicht fehlen.

Der Markt für Feng Shui Lektüre ist mittlerweile schier unüberschaubar bzw. schwierig in der Auswahl der Empfehlungen. Nun habe ich aber ein Buch, dessen Autor Stephan Kordick ich beim ersten Feng Shui Symposium erleben durfte und der mich mit seinem Vortrag in den Bann gezogen hat.

Nach dieser Lektüre werden Sie Ihre Wohnung mit anderen Augen sehen und sich selbst Fragen stellen – und vielleicht durch die Antworten Veränderungen herbeiführen. 😉

Verlag: Neue Erde
ISBN 10: 9783890605302
Preis: 12,90 €

Kurzbeschreibung
Das Wohnumfeld heilen und so sich selbst Häufiger, als uns bewusst ist, sind Disharmonien und Krankheiten durch unser Wohnumfeld bedingt. »Zeige mir deine Wohnung, und ich sage dir, wer du bist! « Durch Veränderung dieses Umfeldes können wir uns selbst ändern. Das gelingt aber nur, wenn nicht alte, fremde Anhaftungen im Wege stehen. Mit der richtigen Reinigung können wir uns befreien und gesunden, das zeigt dieser anregende praktische Ratgeber.

Ich kann nur empfehlen, bei Neubezug von Wohnungen oder zwischendurch nach Krankheit, Streit oder anderen unguten Dingen, Wohnungen und Häusern durch Räuchern zu neuer Energie zu verhelfen. Es ist nicht direkt Feng Shui, aber es gibt eine gesunde Basis und Sie bringen so neuen Wind in Ihre 4 Wände.

Keine Scheu! Probieren Sie es aus!

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Die Pfingstferien sind da und ein viele Menschen nutzen diese für ein Erholungspause bzw. Urlaub. Mit dabei ist meist Urlaubslektüre. Nun, heute mal keine Lektüre, dafür eine DVD für einen Abend zu zweit. Nein kein schnulziger Liebesfilm, aber doch eine zartberührende Geschichte zweier Menschen die sich auf der Straße begegnen und über unglaublich berührender Musik ihren Weg finden.

Da ich sehr viel unterwegs bin, habe ich mir die CD mit den Titeln vom Film besorgt. Ich kann ja unterwegs nicht gut Film schauen! 😉 So bleibt wenigsten die Musik!

Schauen oder hören Sie mal rein! Es lohnt sich!

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Im letzten Artikel fiel der Satz „wie Innen so Außen“. Ein Ausspruch, welcher auf jeden erdenklichen Bereich in unserem Leben zutrifft und im Feng Shui Spielraum für Interpretation lässt.

Dieser Satz zeigt unsere Resonanz mit unserer Umgebung. Sind wir innerlich völlig chaotisch und unstrukturiert, wird sich das in der Gestaltung unseres Umfeldes zeigen. Und dieses Umfeld wirkt dann wiederum in seiner ganzen Ausstrahlung auf uns. Wenn wir nicht bewusst diesen Kreis durchbrechen, unsere Umgebung betrachten und ehrlich beurteilen, was zu ändern ist, werden wir weiterhin in chaotischen Verhältnissen leben.

Ein erster Anfang ist es unsere Umgebung mit Aufmerksamkeit zu betrachten! Daraus kann sich  Achtsamkeit entwickeln. Aufmerksamkeit und Achtsamkeit sind ein guter Boden für mehr Harmonie, Lebensfreude und Ausgeglichenheit. Aber! Alles fängt bei uns selbst an! Klingt hart und anstrengend, vor allem da wir damit selbst Schöpfer unserer eigenen Realität werden und die Schuld für unsere Lebensqualität nicht auf andere abwälzen können.

Den Beginn für Veränderung kann eine Feng Shui Beratung setzen. Die Gestaltungen der Räume aufgrund der Analyse, werden nach der Umsetzung im Äußeren als Veränderung wahrgenommen und bewirken Veränderungen in unserem Inneren.

Nur, selbst das Beste „Feng Shui Haus“ erspart uns nicht in den Spiegel zu schauen und uns selbst weiter zu entwickeln. Aber es unterstützt beim Umgang mit den wichtigen Themen. Damit wird das Potential für die persönliche Weiterentwicklung freigesetzt und verbessert unsere Lebensqualität.

Aber zu diesem Schritt gehört Mut! Haben Sie den?

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Im Schlaf möchten wir uns vom Alltag erholen und Kraft für den nächsten Tag tanken. Einen sehr großen Teil unseres Lebens verbringen wir im Bett und im Schlafzimmer. Deshalb sollte diesem Raum besondere Aufmerksamkeit und Wertschätzung gewidmet werden.

Oft verkommt das Schlafzimmer als Abstellplatz für Dinge, die eben mal kurz (oder länger) nicht gebraucht werden. Hier sammelt sich dann eine Menge negative Energie an (Entrümpeln), die sich auf die Schlafqualität auswirkt.

Grundsätzlich sollte ein Schlafzimmer eine ruhige harmonische Atmosphäre ausstrahlen. Hier gehören weder Computer, Handy noch Fernseher oder Wasserbrunnen hin. Sollten Sie nach einer Beratung Farbempfehlungen erhalten, achten Sie darauf, dass Sie diese in Pastelltönen umsetzen – sollte der Wunsch nach Aktivität im Schlafzimmer vorhanden sein, können Sie es natürlich auch mit knalligen Farben probieren. An viel erholsamen Schlaf wird hier aber nicht zu denken sein. 😉

Verzichten Sie im Schlafzimmer auch auf einen Radiowecker. Gönnen Sie sich einen einfachen Wecker ohne direkten Stromanschluss, so haben Sie bereits eine mögliche Störquelle ausgeschaltet.

Ein weiterer Unruheherd ist oft der Spiegel. Sollte einer auf der Schranktür eingearbeitet sein, verdecken Sie ihn beim Schlafen oder wechseln Sie die Tür so, dass das verbrauchte Chi nicht auf Sie zurückgeworfen werden kann. Eine gute Alternative ist, den Spiegel auf der Innentür des Schranks anzubringen.

Stellen Sie das Bett niemals direkt zwischen Tür und Fenster und achten Sie darauf, dass das Kopfende durch eine Wand geschützt ist. Ein frei im Raum stehendes Bett bietet keine Sicherheit,  welches Ihr Unterbewusstsein in ständiger Alarmbereitschaft versetzen würde.

Erdrückend wirken auch schwere wuchtige dunkle Möbel. Lieber sparsam, hell und freundlich einrichten. Ihr Schlafzimmer steht auch in Verbindung mit Ihrer Partnerschaft. Wie Sie Ihr Schlafzimmer gestalten, wird sich Ihre Partnerschaft zeigen – wie inne so außen.

Auch im Schlafzimmer können die persönlich günstigen Richtungen genutzt werden. Oftmals ist dies bei Partner natürlich schwierig diese gleich zu nutzen. Hier muss dann geschaut werden, wen dieser Raum bereits Unterstützung durch die Energie gewährt. Der andere Partner kann dann gegebenenfalls von der günstigen Schlafrichtung profitieren. Allerdings sollte die nicht erster Punkt sein, da die Schlafrichtung im Gesamtkonzept nur ein möglicher Baustein ist und nicht das Allheilmittel.

Ruhig Bilder, gedämpftes Licht und eventuell liebevoll arrangierte Dekostoffe geben einem Schlafzimmer die nötige Nestwärme – zum Loslassen und entspannten Schlaf.

Herzlichst Ihre
Jacqueline Berger

Fengshui Suche
Xing
Jacqueline Berger
Twitter